Veranstaltungen

Hier finden Sie alle Informationen zum Programm des Hessentages 2018 in Korbach im Überblick:

Neuigkeiten zu den Veranstaltungen

Hessentag: Landeskirchen laden in die Klangkirche ein

Aktuelles Veranstaltungen

Landeskirchen präsentieren umfangreiches Veranstaltungsprogramm zum großen Fest in Korbach

Von Lutz Benseler, WLZ

Wer Ohren hat zu hören, der höre: Inspiriert vom Bibelwort verwandelt sich die Kilianskirche zum Hessentag in eine Klangkirche. Der deutsch-iranische Komponist, Sounddesigner und Filmproduzent Parviz Mir-Ali (Frankfurt) hat dafür eigens Hörspiele mit biblischen Geschichten im Surround-Ton-Verfahren entwickelt.

Darüber hinaus bieten die beiden evangelischen Landeskirchen in Hessen rund um die Kilianskirche und in der Nikolaikirche ein vielfältiges Programm mit Gottesdiensten, Konzerten, Talks, täglichen Impulsen und einem interaktiven Klanggarten. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 100 000 Besuchern an den zehn Tagen.

Die beiden für den Hessentag zuständigen Pfarrer Dieter Dersch (Evangelische Kirche von Kurhessen und Waldeck) und Fabian Vogt (Evangelische Kirche in Hessen und Nassau) stellten das Konzept der Klangkirche am Mittwoch in Korbach vor. „Wir haben uns für die Kilianskirche entschieden, weil sie direkt an der Hessentagsstraße liegt. Aber auch die Nikolaikirche wird mit eingebunden“, sagte Dersch.

Im Zentrum aber steht die Klanginstallation in der Kilianskirche: Täglich ab 11 Uhr jeweils zur vollen und halben Stunde – außer bei Veranstaltungen – können die Hessentagsbesucher dank des Raumklangverfahrens mitten in zehnminütige biblische Geschichten eintauchen und sich auf eine Hörreise begeben.

„Die Besucher sitzen in der Kirche und werden das Gefühl haben, ein Vogel fliegt von links hinten nach rechts vorne, sie werden sich in einem Meer wiederfinden und Walgesänge um sich herum hören oder glauben, den Wind nahezu auf der Haut spüren zu können“, erklärt Vogt das akustische Erlebnis. Bei zwei Hörspielen bindet der Klangkünstler Parviz Mir-Ali auch Aufnahmen heimischer Chöre und der Orgel der Kilianskirche in die Produktion mit ein.

Eröffnung mit Bischof Dr. Hein und Ministerpräsident Bouffier
Festlich eröffnet wird die Klangkirche am Freitag, 25. Mai, um 18 Uhr. Gäste sind unter anderem Bischof Martin Hein, Propst Matthias Schmidt, Horst Rühl von der Diakonie Hessen und Ministerpräsident Volker Bouffier.

Freiwillige Helfer werden die Besucher durch die Klangkirche leiten, die Infostände betreuen und hinter den Kulissen mithelfen. Rund 50 Teilnehmer waren bei der ersten Team-Schulung am Mittwoch dabei.
Kontakt: Die beiden Landeskirchen suchen weitere Helferinnen und Helfer für den Hessentag: Wer die Klangkirche unterstützen möchte, wendet sich an das Evangelische Dekanat, Kilianstr. 5, 34497 Korbach, Telefon: 05631/61696, E-Mail: dekanat.twiste-eisenberg(at)ekkw.de.

Konzerte, Kunst und Andachten
Das Grundgerüst ist für alle zehn Tage gleich: Jeder Tag beginnt um 11.30 Uhr mit einer halben Stunde Orgelmusik mit Organisten aus der Region. Um 12 Uhr folgen die „Zwischentöne“, kleine Andachten mit Musik. Abends um 18.30 Uhr gibt es Posaunenserenaden vor der Kilianskirche. Und um 23 Uhr können die Besucher den Tag bei den „Nach(t)klängen“ ausklingen lassen. An allen Tagen sind auf dem Kirchplatz Pagodenzelte mit Informationen, Programm für Kinder und Jugendliche, eine Bibeldruckpresse und ein mobiles Café aufgebaut.

Geplant sind außerdem zwei große Gottesdienste: Eine ökumenische Feier am 27. Mai sowie der Evangelische Hessentags-Gottesdienst zum Abschluss am 3. Juni. Zusätzlich wird es weitere Veranstaltungen in und um die Kilianskirche geben: Die Gruppe „Banzai“ aus Fulda führt am 27. Mai japanische Trommelkunst vor. Der Künstler Mr. Joy verbindet am 31. Mai die christliche Botschaft mit Artistik, Jonglage und Täuschungskunst.

Der 1. Juni ist unter dem Motto „So klingt Nachbarschaft“ ganz der Diakonie gewidmet: Die diakonischen Einrichtungen aus der Region stellen sich mit Aktionen zum Mitmachen vor. Das Fröbel-Seminar sorgt für einen sportlichen Start in den Tag, es wird ein Diakonie-Quiz geben und Spiral Fire zeigt Akrobatik und Feuer-Jonglagen. Hass-Posts, Shitstorms, Fake News und andere Missklänge sind am 2. Juni Thema beim Talk „Diesen Ton verbitt’ ich mir!“ mit Bischof Martin Hein, Rechtsanwalt Christopher Posch und Medienwissenschaftlerin Marlis Prinzing.

Nikolaustag in der Nikolaikirche
Als zweiter Veranstaltungsort ist die Nikolaikirche mit eingebunden – zum Auftakt am 26. Mai mit einem „Nikolaustag“: Menschen aus ganz Hessen kommen mit einer Nikolausmütze in die Kirche und singen gemeinsam ein Lied.

Das Duo „2Flügel“ mit Christina Bruderecke und Ben Seipel verknüpft Konzert und Lesung zum Kopfkino für die Seele. Die Gospel Night mit dem 150-PS-Chor, Joy&Glory, dem Pro-Go-Chor und dem Landesgospelchor folgt am 31. Mai. Zur Poetry-Slam-Show lädt die Diakonie am 1. Juni in die Nikolaikirche ein. „Wie klingt Gott?“ ist schließlich die Frage beim Gemeinde-Oratorium zum Zuhören und Mitsingen am 2. Juni.