Anreise und Unterkunft Herzlich Willkommen!

Anreise, Unterkunft, Wohnmobilstellplätze...

Sie kommen als Tagesgast mit dem Auto, benötigen noch eine Unterkunft oder einen Stellplatz für Ihr Wohnmobil? - unter den folgenden Punkten haben wir hierzu weitere Informationen für Sie zusammengestellt:

…für Besucher und Gäste des Hessentags:

Als Besucher und Gast des Hessentags werden Sie im Nahbereich der Stadt von einem Parkleitsystem empfangen. Folgen Sie einfach der Beschilderung (und schalten Sie ihr Navigationsgerät aus) und Sie werden auf dem kürzesten Weg auf die Sonderparkplätze geleitet. Es gibt nur ein großes Parkareal, welches unmittelbar an das Veranstaltungsgelände anschließt. Lediglich zur besseren Orientierung bei der Rückkehr zum Fahrzeug ist das Areal in die Sektoren A und B eingeteilt.

Selbstverständlich sind Sonderbereiche für Schwerbehinderte, Motorräder, Wohnmobile und Busse ausgewiesen. Alle wichtigen Informationen können Sie dem beigefügten Veranstaltungsplan entnehmen.

Reisen Sie mit Bus oder Bahn an, befinden sich Ihre Endhaltstellen auch in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsgeländes. Der Hauptbahnhof und auch der Haltepunkt Korbach-Süd sind fußläufig sicher und gut zu erreichen (ebenfalls im Plan gekennzeichnet). Nutzen Sie bitte bei Fragen die bekannten Auskunftssysteme des NVV bzw. die veröffentlichten Sonderfahrpläne.

…für Aussteller und Standbeschicker:

Folgen Sie bitte ebenfalls einfach dem Parkleitsystem. In beiden Parkplatzsektoren sind Ausstellerplätze für Sie reserviert, die unmittelbar an das Ausstellungsgelände Südring anschließen. Im beigefügten Plan sind diese entsprechend gekennzeichnet. Für Zufahrten im Bereich der Hessentagsstraße gelten besondere Regelungen. Sprechen Sie diesbezüglich das Marktmeisterbüro an. Die notwendigen Zufahrtsberechtigungen werden dann ausgestellt.

…für Ein- und Aus-Pendler:

Es gibt nur eine Zufahrtstraße, die während des Hessentags für den Durchgangsverkehr gesperrt ist: die L 3083 aus Richtung Lengefeld. Zusätzlich wird die Kreisstraße 57 von Lengefeld in Richtung der L 3076 (Richtung Nordenbeck) als Einbahnstraße ausgewiesen.

Die entsprechenden Umleitungen sind ausgeschildert. Alle anderen Zufahrten aus den Richtungen Willingen, Diemelsee, Bad Arolsen, Waldeck, Vöhl und Lichtenfels können uneingeschränkt genutzt werden. Beachten Sie jedoch bitte die innerstädtischen Anwohnerbereiche, die lediglich mit einer Durchfahrtsberechtigung befahren werden dürfen. Bei Bedarf nutzen Sie bitte während des Hessentags eine alternative Fahrtroute. Es sollte nach Möglichkeit immer der kürzeste Weg aus der Stadt heraus genutzt werden (z. B. zur Umgehungsstraße), damit der innerstädtische Verkehr entlastet wird. Alle Straßensperrungen (gültig ab 22. Mai 2018) sind im beigefügten Plan gekennzeichnet.

…für die Bewohner der Stadt:

In den zehn Tagen wird der Hessentag das Stadtbild deutlich prägen, aber auch das normale Leben geht weiter. Abseits des Veranstaltungsgeländes und der Anwohnerzonen kann der Verkehr uneingeschränkt weiterlaufen. Insbesondere die Innenstadtachse Briloner Landstraße/Arolser Landstraße steht für das Tagesgeschäft zur Verfügung (außer am Sonntag, 3. Juni 2018). Das Innenstadtzentrum und auch die Großmärkte sind somit frei erreichbar.

Die größten Einschränkungen gibt es im Bereich der Altstadt, die überwiegend nur mit entsprechender Berechtigung befahren werden kann. Hiervon ist auch die Heerstraße betroffen. Ein kleiner Altstadtring steht aber auch während des Hessentags für den Allgemeinverkehr zur Verfügung: Vom Nordwall kann über die Hagenstraße nach links in die Kirchstraße eingefahren werden. Von dort besteht die Möglichkeit, rechts durch die Unterstraße bis zur Prof.-Kümmell-Straße zu fahren. Das dortige Durchfahrtsverbot im letzten Teilstück wird aufgehoben. Die Prof.-Kümmell-Straße kann dann entgegen der normalen Fahrtrichtung bis zur Bunsenstraße befahren werden. Dort geht es dann wie gewohnt über die Bunsenstraße, Hinter dem Kloster und über die Kirchstraße wieder zurück auf die Hagenstraße und zum Nordwall. Damit ist auch die Anbindung des Einkaufszentrums rund um die Prof.-Bier-Straße (Nicolai-Viertel) über die Veranstaltungstage sichergestellt.

Um den innerstädtischen Verkehr zu entlasten, sollten die PKW-Fahrten nach Möglichkeit auf das Notwendigste reduziert werden. Nutzen Sie bitte die Angebote des Stadtbusses, der auch während des Hessentags nach Fahrplan unterwegs sein wird. Über die gesamten zehn Tage werden auch zwei Shuttle-Linien bedient, die kostenlos genutzt werden können. Alle Straßensperrungen, die ab dem 22. Mai 2018 aktiviert werden, sowie die zusätzlichen Shuttle-Linien sind im beigefügten Plan gekennzeichnet.

…für den Abschlusstag mit großem Festzug:

Am Sonntag, 3. Juni 2018, wird der Festzug das Verkehrsgeschehen im gesamten Stadtgebiet beherrschen. Der Individualverkehr wird größtenteils zum Erliegen kommen, da auch die Hauptachse Briloner Landstraße/Arolser Landstraße in Teilbereichen betroffen sein wird. Im Westteil der Stadt wird das Areal zwischen Briloner Landstraße, Westring, Berliner Straße und Louis-Peter-Straße einschließlich aller Nebenstraßen schon morgens zum Aufstellgebiet für die ca. 150 Festzugsgruppen. Zusätzlich zu den normalen Sperrungen rund um das Veranstaltungsgelände wird ab 11 Uhr die gesamte Festzugsstrecke verkehrsfrei gehalten. Das bedeutet, dass insbesondere im Bereich der gesamten Altstadt keine Fahrzeugbewegungen über den Tag möglich sein werden. Anwohner, die im Laufe des Tages das Areal verlassen wollen, müssen ihr Fahrzeug bereits vor Beginn der Sperrungen in ein frei erreichbares Stadtareal umsetzen.

Für Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge stehen auch während des Festzugs selbstverständlich ausreichend Zufahrtsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Festzugsauflösung erfolgt dann wieder im Bereich der Weststadt. Insbesondere die Briloner Landstraße bleibt daher bis in die Abendstunden voll gesperrt. Die Festzugsstrecke ist im beigefügten Veranstaltungsplan ebenfalls gekennzeichnet.

Ihre Ansprechpartner für alle Fragen sind:

Projektgruppe Sicherheit und Verkehr (Mail: [email protected] )

Carsten Vahland Tel.: 05631 53-261 / Nadine Bock Tel.: 05631 53-241 / Cathleen Becker Tel.: 05631 53-345 / Heike Geldbach Tel.: 05631 53-260 / Birgit Sauer Tel.: 05631 53-260

Während des Hessentags beachten Sie bezüglich der Verkehrsführung bitte auch unsere Info-Seite: - "Hinweise zur Verkehrsführung beim Hessentag" - Vielen Dank!

Sie erreichen Korbach wie folgt:

Die Kreis- und Hansestadt Korbach liegt zwischen Eder-, Diemel- und Twistestausee am Schnittpunkt der B 251 (Brilon – Kassel) und B 252 (Brakel – Marburg). Von der Autobahn Dortmund – Kassel (A44) ist Korbach über die Anschlüsse Diemelstadt und Zierenberg leicht erreichbar. Eisenbahnstrecken führen nach Kassel-Wilhelmshöhe, Brilon (Wald) und Frankenberg (Eder).

Mit dem Auto

Anreise aus Richtung Ruhrgebiet / Niederlande:

Fahren Sie aus Dortmund kommend die A44 in Richtung Kassel bis zur Ausfahrt Diemelstadt, weiter über die B 252 nach Korbach.

Anreise aus Nördlicher Richtung:

Aus Richtung Bremen kommend die A1 in Richtung Osnabrück, ab Osnabrück auf die A33 Richtung Bielefeld bis hinter Paderborn. Dort weiter auf die A44 in Richtung Kassel bis zur Ausfahrt Diemelstadt, weiter über die B 252 nach Korbach.

Aus Richtung Hamburg, Hannover über die A7 in Richtung Kassel bis zum Dreieck Kassel-Süd. Dort weiter auf die A44 in Richtung Paderborn / Dortmund bis zur Ausfahrt Zierenberg, weiter über die B 251 Richtung Korbach.

oder

Die A7 und ab Hannover auf die A 2 Richtung Bielefeld, hinter Paderborn auf die A 44 Richtung Kassel bis zur Ausfahrt Diemelstadt, weiter über die B 252 nach Korbach.

Anreise aus Südlicher Richtung:

Aus Richtung Frankfurt kommend von der A5 Frankfurt/Gießen über die A 485 bis zum Gießener Nordkreuz Richtung Marburg, hinter Cölbe auf die B252 über Frankenberg nach Korbach.

Mit der Bahn

Anschlüsse nach Korbach bestehen aus Richtung "Nord/Ost" vom ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe, aus Richtung "West" vom Bahnhof Brilon-Wald und aus Richtung "Süd" vom Bahnhof Marburg (Lahn). Bitte beachten Sie hierzu die Sonderfahrpläne zum Hessentag auf www.nvv.de/hessentag

Per Fernbus

FlixBus bietet Fernbuslinien in Deutschland und angrenzenden Ländern an und stellt eine umweltfreundliche und kostengünstige Anreisemöglichkeit nach Korbach dar.

Mit dem Flugzeug

Die nächstgelegenen Flughäfen mit Linienverbindungen sind Paderborn-Lippstadt (ca. 45 Minuten) oder Frankfurt/Main (ca. 2 Stunden). Mit kleinen Motor- oder Segelflugzeugen können Sie auch direkt in Korbach (ICAO-Code: EDGK) landen. Anflugdaten unter www.flugplatzkorbach.de

In der Broschüre "Mit Bus und Bahn zum Hessentag" (PDF-Datei) finden Sie alle Verbindungen des NVV und RMV zum Hessentag nach Korbach.

Weitere Informationen und Fahrpläne finden Sie auch auf: www.nvv.de/hessentag

NVV-ServiceTelefon
Für Fragen zu Ihrer An- oder Abreise zum/vom Hessentag mit öffentlichen Verkehrsmitteln steht Ihnen das gebührenfreie NVV-ServiceTelefon unter 0800-939-0800 rund um die Uhr
zur Verfügung.

Auch beim Hessentag 2018 in Korbach wird es natürlich wieder einen Wohnmobilstellplatz mit Ver- und Entsorgungsmöglichkeit geben.

Stellplätze sind direkt HIER bei unserm Service-Partner KOMPARKING online buch- und reservierbar. Unter dem Link erhalten Sie auch weitere Informationen zu den Plätzen, Preisangaben, GPS-Koordinaten usw.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an KOMPARKING, Kontaktdaten finden Sie auf: www.komparking.de

In Korbach und Umgebung finden Sie zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten, die Ihnen während des Hessentags einen angenehmen Aufenthalt ermöglichen.

Online-Gastgeberverzeichnisse zur Recherche und Buchung finden Sie unter:

www.korbach.de

www.waldecker-land.de

www.erlebnisregion-edersee.de

www.ederbergland-touristik.de

www.bad-arolsen.de

www.willingen.de

www.diemelsee.de

www.medebach-touristik.de

www.tourismus-marsberg.de

Sie können sich auch im Bürgerbüro Korbach über die Gastgeber der Region informieren.

Bürgerbüro Korbach
Stechbahn 1
34497 Korbach
Telefon: 05631 53-0
Fax: 05631 53-320
E-Mail: buergerbuero(at)korbach.de