Aktuelle Meldungen Hessentag 2018 in Korbach

Die Mädchen und Jungen der Kita Sonnenschein in der Strother Straße in Korbach freuen sich über ein neues Holzhaus, das die Zimmerer-Innung Waldeck-Frankenberg zum Hessentag der Stadt schenkt. Das Bild zeigt die Kinder mit Auszubildenden und Meistern der Zimmerer-Innung, Vertretern der Kreishandwerkerschaft und des Stadtbauamtes, Erzieherinnen, dem Hessentagspaar Lisa-Marie Fritzsche und Lukas Goos sowie Bürgermeister Klaus Friedrich. Foto: Sascha Pfannstiel/Stadt Korbach

Zimmerer-Innung schenkt Kita Sonnenschein ein Haus

Aktuelles

Handwerker übergeben traditionelles Geschenk an die Hessentagsstadt

Von Julia Renner, WLZ

Jede Hessentagsstadt bekommt traditionell ein besonderes Geschenk einer ortsansässigen Handwerks-Innung. Auch die Stadt Korbach – genauer gesagt die städtische Kita Sonnenschein in der Strother Straße – hat jetzt ein solches Präsent bekommen: Ein Holzspielhaus von der Zimmerer-Innung Waldeck-Frankenberg.

Zwei mal drei Meter groß ist das Häuschen in traditioneller Fachwerkbauweise, das komplett in Handarbeit entstanden ist, wie Innungsobermeister Andreas Mitze bei der Übergabe berichtete, bei der auch das Hessentagspaar anwesend war. Auszubildende im zweiten Lehrjahr des Bundesbildungszentrums des Zimmerer- und Ausbaugewerbes in Kassel haben das Haus selbst entworfen, gebaut und dekoriert.

In der Kita Sonnenschein in der Strother Straße werden derzeit 137 Mädchen und Jungen betreut. Damit sei die Kita eine der größten in der Kreisstadt, sagte Bürgermeister Klaus Friedrich. Deshalb, und weil die Außenanlage genügend Fläche für ein solches Häuschen bietet, hat die Einrichtung das Geschenk bekommen. Das Spielhaus solle die Verbundenheit der Hessentagsstädte zu den örtlichen Innungen und der Kreishandwerkerschaft darstellen, so Friedrich. An die Kinder appellierte er bereits jetzt: „Wir brauchen Handwerker.“ Auch Innungsobermeister Mitze wandte sich an die Kinder: Bei der späteren Berufswahl sollten sie sich an die Zimmerer erinnern.

Nachdem Auszubildende des Frankenberger Lehrbauhofs ein letztes Mal Hand angelegt hatten an das Holzspielhaus, sprach Andreas Mitze den Richtspruch. Mit zwei Liedern bedankten sich die Kinder für die Spende. Diese wird ergänzt durch ein Modell des Urzeitdackels Procynosuchus, den Mitarbeiter des Berufsbildungszentrums (BBZ) in Holz angefertigt haben.