Aktuelle Meldungen Hessentag 2018 in Korbach

Festzug-Verpflegung

Aktuelles

Vereine können Geld verdienen

Mit mehr als 140 angemeldeten Gruppen und insgesamt rund 3000 Teilnehmern nimmt der Festzug zum Abschluss des Hessentags immer konkretere Form an. Bei der Versorgung der Mitwirkenden mit Speisen und Getränken haben Gruppen und Vereine die Gelegenheit, sich die Kasse aufzubessern.

Der große Festumzug am zweiten Sonntag des Hessentags beschließt traditionell die Großveranstaltung. Vorgesehen ist, dass sich Motivwagen, Fußgruppen, Reiter, Kutschen, Kapellen und weitere Teilnehmer am frühen Sonntagnachmittag, 3. Juni, in Bewegung setzen. Bis die letzten Gruppen die Ehrentribüne am Amtsgericht in der Hagenstraße passiert haben, werden vermutlich rund drei Stunden vergangen sein.

Viel Zeit müssen die Teilnehmer auch schon vor dem Festzug-Start einplanen, weil das Aufstellen aller Gruppen eine aufwendige Logistik erfordert. Um die Mitwirkenden während der Wartezeiten vor Beginn, aber auch unterwegs mit Getränken und Speisen zu versorgen, sucht die Stadt noch Gruppen und Vereine. Größere Verpflegungsstände sind etwa in der Louis-Peter-Straße/Kreisel Briloner Landstraße, auf einem Parkstreifen an der Berliner Schule sowie am oder im Gemeindehaus der Johanneskirche an der Karpatenstraße vorgesehen. Weitere Stände sind an mehreren Stellen entlang der Festzugstrecke zur Versorgung der Zuschauer geplant.

Vereine oder Gruppen, die gegen eine geringe Standgebühr eine der Verpflegungsstationen betreiben möchten, können sich gern im Rathaus mit Gerhard Seidler in Verbindung setzen. Telefonisch ist er zu erreichen unter 05631/53-263, per Mail unter der Adresse Gerhard.Seidler(at)korbach.de